Phasenstruktur des Volleystopps

Der Volleystopp wird in der Nähe des Netzes gespielt, vor allem bei einem Treffpunkt auf Netzhöhe oder darunter. Damit ihn der Gegner nicht mehr oder nur schwer erreichen kann, soll der Ball knapp hinter dem Netz aufspringen. Zu einem direkten Punktgewinn führt der Volleystopp vor allem dann, wenn er cross vom Gegner weg und in spitzem Winkel zum Netz gespielt wird. Auf flache oder mit Topspin geschlagene Passierbälle eignet sich ein Flugballstopp eher als ein tief und nah am Netz zu spielender Flugball. Besonders wirkungsvoll ist der Ball, wenn er mit Rückwärtsdrall flach und langsam über das Netz fliegt. Die Beschreibung beginnt mit der Hauptaktion innerhalb der Schlagphase Vorhand-Volleystopp Technik-Demonstration eines Vorhand-Volleystopps in Hüfthöhe. Sehr schön zu sehen, die kurze …

Um auf diesen Inhalt zugreifen zu können, musst Du vorher eines der folgenden Produkte kaufen: C-Trainer-Ausbildung, B-/A-Trainer-Ausbildung, B-/A-Trainer-Fortbildung oder Angriffs-, Netz- und Passierballsituation.

Du hast bereits ein Konto? Anmelden