Beweglichkeit

Die Beweglichkeit bzw. Flexibilität der Gelenke zählt zu den leistungsbeeinflussenden Faktoren im Tennis. Eine ausreichende Schwingungsweite der Gelenke und eine ausgeprägte Elastizität der Muskulatur haben erheblichen Einfluss auf die konditionellen Faktoren Kraft und Schnelligkeit sowie auf die Koordinationsfähigkeit. Obwohl Tennis im Gegensatz zu Sportarten wie Turnen und Gymnastik keine maximale Beweglichkeit voraussetzt, ist der komplexe Zusammenhang der Beweglichkeit mit der tennisspezifischen Schnelligkeit und tennisspezifischen Koordinationsfähigkeit von Bedeutung. Die enge Verbindung von Schnelligkeit, Koordination und hoher Beweglichkeit wird insbesondere bei schnellen Aktionen in schwierigen Spielsituationen deutlich. Der Zeitdruck des stetig schneller werdenden Tennis erfordert häufig Ausweichbewegungen des gesamten Körpers. Vor allem die „Großen“ lassen keine Gelegenheit aus, flexibel zu bleiben. Hier die Nr.1 der Welt Novak Djokovic kurz vor seinem Match ...
Um auf diesen Inhalt zugreifen zu können, musst Du vorher eines der folgenden Produkte kaufen: DTB Online Campus - C-Trainer-Fortbildung, DTB Online Campus - C-Trainer-Ausbildung, DTB Online Campus - B-/A-Trainer-Ausbildung, DTB Online Campus - B-/A-Trainer-Fortbildung oder Kinder- und Jugendtraining.