Kraft

Autor: Dr. Heinz Kleinöder

Bei allen Bewegungen des Menschen wird Kraft in ihren verschiedenen Erscheinungsformen (Maximalkraft, Schnellkraft, Reaktivkraft, Kraftausdauer) benötigt. Im Tennis werden alle oben genannten Kraftfähigkeiten sowohl in Training und Wettkampf, als auch im Konditionstraining gefordert.

Einleitung


Im Tennistraining und -wettkampf ändern sich die Krafteinsätze mit den athletischen Anforderungen des Ballwechsels ständig (z.B. 1. Aufschlag, aggressiver Grundschlag, tiefer Volley etc.). Die Athletik ist damit ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor für das finale Ziel des Punkt-, Spiel- bzw. des Matchgewinns.

Im Konditionstraining sollen durch systematische Krafttrainingsreize die Anforderungen des Tennistrainings und -wettkampfs gezielt vorbereitet werden. Systematisch bedeutet in diesem Sinne, adäquate Reize für jede Altersstufe zur Verletzungsprävention und zur Leistungssteigerung zu setzen.

Dies geschieht generell durch eine allgemeine Vorbereitung der Kraftfähigkeiten durch ein gezieltes Ganzkörpertraining (Agonist/Antagonist). Parallel dazu sollen präventiv besonders verletzungsgefährdete Regionen des Tennisspielers (z.B. Schulter, unterer Rücken, Knie- und Sprunggelenk) gezielt auf höhere Belastungen vorbereitet werden. Darüber hinaus sollten Krafttrainingsreize auf individuelle Bedürfnisse (z.B. besondere Schwächen) zur Leistungssteigerung abgestimmt werden.

Weiterzum Inhalt

Über 200 Praxisvideos

Videovorschau

Mehr Videos findest du im 6. Kapitel des Moduls:

Videogestützte, praktische Krafttrainingsformen im Tennis
Weiterzu den Videos

Aufbau

und Kapitel-Übersicht des Moduls
Image

Grundlagen der Kraft

Kraft aus physikalischer und biologischer Perspektive, Bedeutung der Kraft im Tennissport, Allgemeine und spezifische Anforderungen an die Kraft im Tennis, Kraftfähigkeiten bzw. Dimensionen der Kraft, Effekte durch das Krafttraining

Weiterzu Grundlagen der Kraft
Image

Krafttrainingsmethodik

Belastungsnormative, Klassische und moderne Krafttrainingsmethodik, Krafttrainingsmittel, Vibrationstraining, Elektromyostimulationstraining,

Weiterzur Krafttrainingsmethodik
Image

Trainierbarkeit der Kraft im Altersverlauf

Krafttraining im Kindes- und Jugendalter, Krafttraining im Erwachsenenalter

Weiterzur Trainierbarkeit
Image

Diagnostische Verfahren der Kraft

Einfache kraftdiagnostische Verfahren, Komplexe kraftdiagnostische Verfahren

Weiterzu diagnostische Verfahren
Image

Krafttraining in der Praxis

Die praktische Durchführung eines Krafttrainings geht grundsätzlich progressiv vonstatten, wobei erst der Umfang und dann die Intensität zu steigern sind.
Weiterzu Krafttraining in der Praxis
Image

Videogestützte, praktische Krafttrainingsformen im Tennis

Grundlagenprogramm mit funktionalen Variationen beim Maschinentraining: Agonist/Antagonist, Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht am Slingtrainer mit funktionalen Variationen, Krafttraining mit dem Medizinball, Krafttraining mit Vibration und Elektromyostimulation, Sprungkrafttraining, Krafttraining an der Lang- und Kurzhantel

Weiterzu den Videos