Judy Murray

Female Workshop

Während ihres 30jährigen Coachings war sie Trainerin des schottischen Tennisverbandes und betreute das Fedcup Team Großbritanniens. Am meisten jedoch lernte Judy während der sportlichen Entwicklung und dem Training mit ihren beiden Söhnen Jamie und Andy. Beide hatten von klein auf einen großen Bewegungsdrang und liebten Wettkämpfe, die sie mit großer Begeisterung im heimischen Garten durchführten. Judy war ständig auf der Suche nach neuen Spielen und Übungen. So wurde die breite sportliche Grundlage gelegt, die die beiden zu Weltklassetennisspielern machten.

Mit ihrem Miss Hits Programm möchte Judy insbesondere junge Mädchen für den Tennissport begeistern. In Großbritannien spielen deutlich weniger Mädchen Tennis als Jungs und auch der Tennisunterricht wird überwiegend von Tennislehrern durchgeführt. Dies ist in deutschen Tennisvereinen nicht anders. Um ein Zeichen zu setzen, lud der DTB 30 Trainerinnen aus den Mitgliedsverbänden zu diesem Female Workshop ein. Sechs der insgesamt zwölf Sessions wurden von Judy und ihrer Assistentin Laura demonstriert und von den Trainerinnen in der Praxis umgesetzt. Mädchen haben andere Interessen als Jungs und dies muss auch im Tennisunterricht berücksichtigt werden. Judy erläuterte dies ausführlich und zeigte mit vielen einfachen Übungen, dass Tennis für Mädchen leicht zu erlernen ist und Spaß macht.

Referent

Erste Trainerin von Andy (ehem. Nr. 1 im Einzel) und Jamie Murray (ehem. Nr. 1 im Doppel) | Langjährige Verbandstrainerin des britischen Tennisverbandes (LTA) | 2011-2016: Teamchefin des britischen Fed Cup-Teams | Entwickelte das speziell auf Mädchen zugeschnittene Lernprogramm „Miss Hits“