Jürg Bühler

Elterncoaching in der Schweiz

Gemessen an der Einwohnerzahl ist die Schweiz wohl die erfolgreichste Tennisnation weltweit und in der Schweiz selbst die Nummer eins im Sport. Trotz dieser Erfolge und der guten Infrastruktur beobachtet SwissTennis einen Rückgang der Wettkampftätigkeit und ein Drop Out von Jugendlichen. Wie können Eltern dazu beitragen, damit ihre Kinder beim Tennis bleiben und warum hören Kinder überhaupt mit Tennis oder Sport auf?

Jürg Bühler, Diplom-Psychologe und Ausbildungschef von SwissTennis, erklärt die Gründe und gibt Antworten. Unter anderem stellt er heraus, dass Kinder nicht zu früh mit Turnieren beginnen sollen. Stattdessen müssen sich Kinder im Tennis und Sport entwickeln und verbessern können. Intensiv geht er auf die positive Leistungsmotivation ein und nennt die wesentlichen Punkte, die Eltern und auch Trainer zu beachten haben.

Für SwissTennis sind die Eltern vor allem Unterstützer und Vorbilder. Im Tennis sind sie jedoch auch als Coach unterwegs. Über Workshops müssen die Eltern für ihre wichtige Rolle vorbereitet und geschult werden. Das Motto lautet: Integriert die Eltern und bildet sie aus! Tennis ist eine Lebensschule!

Referent

Inhaber des höchsten Schweizer Trainer-Diploms (A-Trainer) | Diplom-Psychologe (MSc) Universität Bern | 2009-2013: Ausbilder bei Swiss Tennis | 2009-2013: Sportpsychologe für den Jugend-Nationalkader | Seit 2014 Ausbildungschef bei Swiss Tennis